Jagdgenossenschaft Breitenbach


Jagdvorstand: Günther Kaufmann
   
Jagdausschuss: Dirk Bensing
  Mathias Müller
  Uwe Uffelmann

Kontakt:

Günther Kaufmann

Ziegenbergweg 25, 36381 Schlüchtern - Breitenbach

Tel.: 06661/6127, Email: g-kaufmann@gmx.net


30.01.2012

Neuverpachtung des Breitenbacher Jagdbezirkes

Einen Jagdpächterwechsel gibt es bei der Jagdgenossenschaft Breitenbach. In der Jahreshauptversammlung im Landhotel Weining fassten die Jagdgenossen einen entsprechenden Beschluss.

 

Die Neuverpachtung des Jagdbezirks war zentrales Thema in der Jahreshauptversammlung der Breitenbacher Jagdgenossenschaft. Wie Jagdvorsteher Günther Kaufmann erläuterte, ist Kurt Schmid aus Neuberg seit 10 Jahren Pächter des Breitenbacher Jagdbezirks. Der Vertrag läuft am 31. März aus. Bereits im vergangenen Jahr hatten sich die Jagdgenossen in der außerordentlichen Versammlung darauf verständigt, die Jagd neu auszuschreiben.


Der Breitenbacher Jagdbezirk umfasst eine bejagbare Fläche von insgesamt 610 Hektar. Der Großteil davon – 382 Hektar – ist Feld, gefolgt von Wald mit 162 Hektar sowie weiteren Flächen. Für die Pachtung des Jagdbezirks ab dem 1. April gab es jetzt zwei Bewerber: Der seitherige Jagdpächter Kurt Schmid strebte eine Verlängerung an. Als neuer Pächter bewirbt sich Pierre Wagner aus Birstein.

 

In der jetzigen Hauptversammlung der Jagdgenossenschaft stellten sich beide Bewerber vor. Nach intensiver Diskussion entschieden sich die Jagdgenossen für Wagner als künftigen Jagdpächter. Jagdvorsteher Kaufmann wurde beauftragt, einen entsprechenden Pachtvertrag für die nächsten zehn Jahre abzuschließen. Der 39jährige Pierre Wagner kommt aus dem Birsteinauer Ortsteil Oberreichenbach. Er leitender technischer Angestellter und Mitglied der Geschäftsleitung der Firma Pneumax in Gelnhausen. Die Firma ist Vertreiber von Maschinenbaukomponenten. Wie Wagner erklärte, sei er schon seit 20 Jahren begeisterter Jäger. Seither war er Pächter des staatlichen Reviers in Schmidtmühle.

 

 

Der Pachtvertrag des Breitenbacher Jagdreviers beginnt am 1. April. Wesentliche Punkte des Pachtvertrags sind der Pachtpreis und die Wildschadenersatzverpflichtung. Wichtig sei laut Jagdvorsteher Kaufmann, dass der Jagdpächter durch eine geringe Entfernung zum Wohnort schnell im Revier sei. Aus diesem Grund sei auch kein Jagdaufseher erforderlich.

Aus dem Bericht von Jagdvorsteher Kaufmann ging hervor, dass in diesem Jahr mit der vorgesehenen Sanierung der Feldwege in Absprache mit den städtischen Gremien begonnen werden soll. Der Jagdvorsteher informierte über die finanzielle Situation der Jagdgenossenschaft. Kassenprüfer Uwe Uffelmann bescheinigte die Richtigkeit. Jagdvorstand und Jagdausschuss wurden einstimmig entlastet. Von der Versammlung wurde beschlossen, aus dem Jagdpacht-erlös des Jagdjahres 2011/2012 eine neue Wiesenschleppe sowie ein Jagdkataster anzuschaffen. Ferner wurde die Übernahme der Kosten für Reparatur und Instandhaltung der im Besitz der Jagdgenossenschaft befindlichen Maschinen beschlossen.

Der neue Jagdpächter
Jagdvorsteher Günther Kaufmann (zweiter von rechts) beglückwünscht den neuen Jagdpächter Pierre Wagner (links daneben). Mit dabei die Mitglieder des Jagdausschusses, Uwe Uffelmann (links) und Dirk Bensing (rechts).
Jagdbezirk Breitenbach
Jagdbezirk Breitenbach

Jagdkataster

Ifd. Nr. im Jagdkataster Wald Feld Waser Sonstiges Jagdfläche [m²] Flstfläche [m²)
in m² 1628842 3827616 55921 589231 6101610  
in Hektar 162,8842 382,7616 5,5921 58,9231 610,1610
Gemarkungsfläche 6484690
Ortslage und befriedet 383080